Förderverein der Offizierschule des Heeres

Impressionen von der Graf-Stauffenberg-Kaserne

Beginnend 1873 wurde die bautechnisch einmalige und ausschließlich für die militärische Nutzung konzipierte Anlage unter der Leitung vom damaligen sächsischen Kriegsminister, General der Kavallerie von Fabrice errichtet. Die im Zentrum der Kasernenstadt ebenfalls neu errichtete Kadettenanstalt wird nun wieder durch die Offizierschule des Heeres ihrem ursprünglichen Zweck entsprechend genutzt.

Eingang des ehem. Kadettenbades in dem sich heue der Blücher-Saal des Taktikzentrums des Heeres befindet. Damals eine wirkliche Besonderheit für eine Kasernenanlage.
Eingang der ehem. Kadettenschwimmanstalt, in dem sich heue der Blücher-Saal des Taktikzentrums des Heeres befindet. Damals eine wirkliche Besonderheit für eine Kasernenanlage. Die Beckenlänge betrug 12,65m, die Breite 5m.
Blick auf die Südseite des Kadettenbades.
Blick auf die Südseite der Kadettenschwimmanstalt.
Das ursprünglich für die zivilen Lehrkräfte der Kadettenanstalt errichtete ehem. "Beamtenhaus" dient heute als Sitz des Taktikzentrums des Heeres.
Das ursprünglich für die zivilen Lehrkräfte der Kadettenanstalt errichtete ehem. "Beamtenhaus" dient heute als Sitz des Taktikzentrums des Heeres.
Im Taktikzentrum des Heeres werden die Grundlagen für die taktische Aus- und Fortbildung der Offiziere der Landstreitkräfte erarbeitet.
Im Taktikzentrum des Heeres werden die Grundlagen für die taktische Aus- und Fortbildung der Offiziere der Landstreitkräfte erarbeitet.
Zurück    Seite 3 von 6    Weiter