Förderverein der Offizierschule des Heeres

 

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Fördervereins der Offizierschule des Heeres in Dresden

 

Wir sind ein Zusammenschluss von Freunden der Offizierschule und haben uns zum Ziel gesetzt, 

diese einmalige Ausbildungseinrichtung der Bundeswehr auf allen Gebieten zu fördern

und sie bei ihren zahlreichen und vielfältigen Aktivitäten und Engagements zu unterstützen.

 

 

 
 

FMZ OSH Zieglmeier / Eisel

 

Ein Blick aus der Luft

 

Im Vordergrund der Luftaufnahme sieht man den westlichen Kasernenteil und die Gebäude der ehemaligen Kadettenanstalt, welche der Offizierschule heute hauptsächlich der Unterbringung ihrer Lehrgangsteilnehmer dient.

Wobei das kleinere der beiden langgezogenen Gebäude in der vordersten Reihe den Ausbildungsstützpunkt SIRA beheimatet, welcher für die computergestützte Taktikausbildung zuständig ist.

Im dahinterliegenden Gebäude mit rotem Dach, noch diesseits der Marienallee, befindet sich das Taktikzentrum des Heeres (TZH), welches für die Erstellung der dazugehörigen taktischen Lagen und den dementsprechenden Ausbildungsunterlagen verantwortlich ist.

 

Auf der anderen Seite der Marienallee, im östlichen Teil der OSH, befindet sich angelehnt an die Wälder der Dresdner Heide das Herzstück der Schule und zugleich größte Gebäude des Areals, das Stabs- und Lehrsaalgebäude. Hier erhält jeder Offizieranwärter den Großteil seiner Ausbildung.

Den übrigen Teil, zum Beispiel die Sprachausbildung Englisch, findet nur ein Haus weiter (vorn) statt.

In diesem, dem zuletzt gebauten Gebäude, sind das Bundessprachenamt und die Lehrsäle der Sprachinspektion wiederzufinden. Auf der Luftaufnahme deutlich durch seine strahlend weiße Farbe zu erkennen und zwischen Lehrsaalgebäude und den beiden rotbedachten Gebäuden des Landeskommandos Sachsen zu verorten.

 

Im hinteren Bereich der OSH kann man zwischen den Bäumen hindurch einen Teil der zahlreichen und ausgezeichneten Sportanlagen erkennen.

 

Die große Freifläche im Zentrum ist übrigens der sogenannte Exerzierplatz. Dieser dient bei feierlichen Anlässen oder größeren Appellen als Antreteplatz.

 

 

Tradition und Moderne

 

Die Offizierschule des Heeres befindet sich auf dem Gelände der historischen Albertstadt im Norden der sächsischen Landeshauptstadt.

 

Die ehemalige Militärstadt wurde vor über 100 Jahren errichtet und beherbergte in Zeiten ihrer größten Ausdehnung bis zu 25.000 Soldaten.

 

1991 wurde die Anlage von der Bundeswehr übernommen, aufwändig renoviert und als damalige Albertstadtkaserne und Offizierschule des Heeres zur Ausbildung von Offizieren und Offizieranwärtern in Dienst gestellt.

 

Sie bietet heutzutage Platz für die Aus-, Fort- und Weiterbildung von jährlich bis zu 4000 Offizieren und Offizieranwärtern, wird aber in Zukunft weiter aufwachsen und dadurch einer der wichtigsten Stützpfeiler für die Ausbildung des Führungsnachwuchses der Bundeswehr sein.

 

Zuletzt wurde ein neues Lehrsaalgebäude gebaut und der OSH übergeben. In diesem wird quartalsweise die Sprachausbildung Englisch durchgeführt.